Knappe fossile Energiequellen

Die Verknappung der fossilen Energiequellen ist ein aktuelles Problem, dass wir in den kommenden Jahren lösen müssen. Am Diagramm kann man sehr gut sehen, dass die Spitze der möglichen Erdölförderung überschritten wurde. Bei Erdgas, Kohle und Uran zeichnen sich ähnliche Entwicklungen ab.  Das bedeutet, dass neben umfangreichen Energiesparmaßnahmen ein grundlegender Umbau der derzeitigen Energieversorgung weiter verfolgt und ausgebaut werden muß.        
Von der Sonne erhalten wir täglich eintausend mal mehr Energie, als wir derzeit benötigen! Im Inneren unserer Erde gibt es unermeßliche Energiereserven, die es ermöglichen, schon nach einigen Metern Wärme zum Nulltarif zu gewinnen. Biomasse kann auf lange Sicht etwa zehn bis zwanzig Prozent zur  Energieversorgung der Bundesrepublik beitragen. Biomasse ist universell  einsetzbar, hat eine hohe Energiedichte, lässt sich kostengünstig lagern, ist klimaneutral und wächst ständig nach. Auch die Nutzung von Wind- und Wasserenergie birgt noch große Reserven.